Bronchitis
DE | EN

Kräutertees zur Linderung der Bronchitis

Was tun bei einer hartnäckigen Bronchitis?

 

Gerade bei einer akuten Bronchitis können Sie mit altbewährten Hausmitteln den Heilungsverlauf beschleunigen. Wenden Sie z. B. die eine oder andere der folgenden Maßnahmen an:


- Nehmen Sie täglich mindestens 2 l Flüssigkeit zu sich. Vor allem heiße Getränke wie Kräutertee oder heiße Zitrone mit etwas Honig verflüssigen den Schleim.

- Geben Sie 2 EL Kamillenblüten und 2 EL getrockneten Thymian in eine Schüssel mit etwa 3 l kochendem Wasser. Inhalieren Sie die aufsteigenden Dämpfe 10 Minuten lang unter einem großen Handtuch.

- Kochen Sie zwei große Pellkartoffeln, zerdrücken Sie sie mit einer Gabel und streichen Sie den Brei auf ein Baumwolltuch. Legen Sie den warmen Wickel, der die Durchblutung fördert, solange auf die Brust, bis er erkaltet ist.

- Wärmeanwendungen fördern ebenfalls die Durchblutung und wirken dadurch entzündungshemmend. Setzen Sie sich dazu täglich einmal 10 Minuten mit dem Oberkörper vor eine Rotlichtlampe oder legen Sie eine Wärmflasche auf die Brust.

- Rettichsirup: Raspeln Sie einen weißen Rettich klein, vermengen Sie ihn mit 3 EL Honig und lassen Sie alles in einem Schraubdeckelglas über Nacht ziehen. Pressen Sie am nächsten Tag den ausgetretenen Saft durch ein Leintuch und nehmen Sie zur Schleimlösung täglich dreimal 1 EL davon ein.

Hilfreich sind auch Kräutertees, die Sie sich selbst zubereiten können.

Beruhigender Tee bei Reizhusten

- 30 g Spitzwegerichblätter

- 20 g Kamillenblüten

- 5 g Eibischwurzel

Tee gegen festsitzenden Schleim

- 20 g Spitzwegerichblätter

- 30 g Thymianblätter

- 20 g Wollblumenblüten

Überbrühen Sie von der jeweiligen Kräutermischung (aus der Apotheke) 2 gehäufte TL mit 250 ml siedendem Wasser und lassen Sie den Ansatz 10 Minuten lang ziehen. Trinken Sie pro Tag 2 bis 4 Tassen von dem frisch gebrühten und abgeseihten Tee.


 


DE | EN