Weißkohl
DE | EN

Wohltaten aus Kohl

Weißkohl - Ein Lebensmittel mit medizinischer Wirkung

Weißkohl ist eines der besten medizinisch einsetzbaren Gemüse, die Sie in Ihrem Garten finden können. Er beinhaltet höchst wirksame medizinische Bestandteile, die sogar bei Krebserkrankungen äußerst hilfreich sein können. Sein bekanntester Verwendungszweck ist jedoch, ihn als natürliches Heilmittel gegen Magengeschwüre einzusetzen.

 

Weißkohl gegen Magengeschwüre

Weißkohl klingt wahrlich nicht gerade nach einer bemerkenswerten Medizin, aber hinsichtlich seiner komplexen Zusammensetzung pflanzlicher Nährstoffe gilt er eigentlich als eines der hoch entwickelten natürlichen Behandlungsmittel für Geschwüre, welches dennoch von Mutter Natur alleine "hergestellt" wurde.

Lesen Sie einige der zusätzlichen Informationen, die in den unten angegebenen Zitaten über Weißkohl und Geschwüre stehen.

Wie Weißkohl Magengeschwüre heilt

Die duodenalen Geschwüre von Patienten, denen Weißkohl zu essen gegeben wurde, heilten in einem Drittel der üblichen Zeit aus. In einer Doppelblindstudie an 45 Insassen des San Quentin-Gefängnis in Kalifornien, heilten die Magengeschwüre bei 93% der Gefangenen, die Weißkohlsaftkonzentrat in Kapselform (Äquivalent einer Viertelgallone frischen Weißkohlsaftes täglich) einnahmen, bereits nach drei Wochen. Bei den Probanden, die nur eine Placebo-Kapsel erhielten, heilten die Magengeschwüre nur bei 32%. Wie konnte der Weißkohl wirken? Anscheinend dadurch, dass er die Abwehrkräfte der Magenschleimhaut gegen azidische "Angriffe" verstärkte.

Quelle: Food Your Miracle Medicine von Jean Carper

Klassisch europäische Heilmittel, deren Effektivität durch medizinische Studien verifiziert wurde, sind beispielsweise roher Weißkohl-, sowie Kartoffel- und Selleriesäfte. Viermal täglich eine Tasse Weißkohl Saft zu trinken, kann dabei helfen, Ihr Magengeschwür innerhalb von nur zehn Tagen zu heilen. Wenn das Saften des Weißkohls nicht in Ihren überfüllten Tagesablauf passt, können Sie auch dehydriertes Rohkohl-Pulver in einem Bioladen kaufen. Der magische Bestandteil im Weißkohl wird manchmal "Antiulcer (dt. gegen Geschwüre) U-Faktor" genannt. Sein Fachname ist Glutamin, und ist in Kapselform erhältlich. Glutamin erwies sich als ein besseres Mittel gegen Geschwüre als Antazidum.

Quelle: Herbs for Health and Healing von Kathi Keville

Im Weißkohl gibt es natürliche Geschwüre bekämpfende Wirkstoffe. Dass dieser Kohl bei der Heilung von Magengeschwüren behilflich sein kann, wurde durch die in den 50er Jahren durchgeführten bahnbrechenden Experimente eines Medizinprofessors von der Stanford University School of Medicine namens Garnett Cheney, M.D., nachgewiesen. Er demonstrierte, dass eine Viertelgallone frischen Weißkohl Saftes am Tag Schmerz lindern und sowohl duodenale wie auch gastrische Geschwüre besser und schneller heilen kann, als herkömmliche Behandlungsmethoden. Bei einem Versuch mit 55 Patienten, die Kohlsaft tranken, fühlten sich in einem Zeitraum von 2 bis 5 Tagen 95% der Teilnehmer besser.

Quelle: Food Your Miracle Medicine von Jean Carper

Wir können nicht genau sagen, wie es dazu kam, dass roher oder entsafteter Weißkohl zum Hausmittel Nummer 1 gegen Magengeschwüre wurde, aber unsere Umfrage bestätigte seine Beliebtheit. Um genau zu sein, hatte kein anderer Vorschlag gegen diese Erkrankung annähernd so viele Fürsprecher. Linda Mae, 44, aus East Canton/Ohio und Austin aus Wichita Falls/Texas, waren zwei dieser Fans.

Er ist hervorragend gegen Geschwüre, und im Handumdrehen ist dieser weg,

sagt Austin.

Es scheint tatsächlich eine richtige Geschichte um den Kohl als Heilmittel gegen Geschwüre zu geben. Römische Ärzte benutzten den Kohl um Geschwüre zu behandeln, aber auch gegen Leiden wie Kopfschmerzen, Koliken und Schlaflosigkeit.

Quelle: Home Remedies: What Works: Thousands of Americans Reveal Their Favorite Home-Tested Cures for Everyday Health Problems von Gale Maleskey, Brian Kaufman

Unzulängliche Verdauung und Nahrungsaufnahme bedürfen unverarbeiteter Säfte. Weißkohl Saft zum Beispiel lindert - oft heilt er sogar - solche Erkrankungen wie Arthritis, Magengeschwüre und Stoffwechselstörungen. Tomatensaft ist eine weitere hervorragende Behandlungsmethode gegen Magengeschwüre und dann am effektivsten, wenn er in Verbindung mit Kohlsaft getrunken wird. Wenn Sie keine unbehandelten Gemüsesäfte in Reinform oder mit Wasser verdünnt trinken können, könnten Sie es ja mal damit versuchen, die Säfte direkt vor dem Anrichten zu verschiedenen Suppen dazuzugeben (Gemüsesuppe, Haferschleim, oder Gerstensuppe).

Quelle: The Nature Doctor: A Manual of Traditional and Complementary Medicine von Alfred Vogel

Unbehandelter Kohlsaft hat eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte bei Menschen mit Magengeschwüren. Täglich 150 ml des frisch gepressten Kohlsaftes - über den Tag verteilt eingenommen - kann enorm effektiv sein. In einer Studie zeigte sich, dass bei Patienten, die diese Menge des Saftes tranken, eine vollständige Heilung innerhalb von zehn Tagen eintrat.

Auch wenn Stress längst nicht mehr als der einzige Grund für die Entstehung von Geschwüren gilt, ist es vollkommen klar, dass er - wie auch die Art und Weise, wie wir mit ihm umgehen - eine wichtige Rolle hierbei spielen. Ein gutes Gegenmittel gegen Stress ist regelmäßiger Sport, aber auch Atemübungen und verschiedene Entspannungstechniken helfen.

Quelle: Natural Prescriptions: Dr. Giller`s Natural Treatments & Vitamin Therapies For Over 100 Common Ailments von Robert M. Giller, M.D.

Essen Sie täglich ein Blatt rohen Kohls, trinken Sie dazu ein Glas Kohlsaft oder geben Sie ungefähr eine Tasse in Scheiben geschnittenen Kohl zu Ihrem gemischten Salat. Machen Sie eine Gewohnheit daraus. Es kommt vor allem darauf an, dass der Kohl frisch ist. Dies ist der Schlüssel dafür, dass diese "knackige" Therapie gute Ergebnisse zeitigt.

Erst kürzlich hat die medizinische Welt eingestanden, dass bakterielle Infektionen viel öfter der Grund für Magengeschwüre sind, als Stress. Dennoch haben bereits seit Jahrzehnten Heilkundler Patienten mit Geschwüren Ringelblumentee empfohlen, da dieser das Immunsystem stimulierende Eigenschaften besitzt.

Quelle: Natural Prescriptions: Dr. Giller`s Natural Treatments & Vitamin Therapies For Over 100 Common Ailments von Robert M. Giller, M.D.

Heutzutage wissen wir, dass seine krebsheilende Wirkung aus seine zahlreichen krebsbekämpfenden und antioxidativen Bestandteile zurückzuführen ist. Weißkohl beschleunigt den Östrogen-Metabolismus, von dem gesagt wird, dass er Brustkrebs verhindert und das Wachstum von Magenpolypen unterdrückt, welche als Vorläufer für Darmkrebs gelten.

Nach Forschungsergebnissen verringert sich die Wahrscheinlichkeit einer Darmkrebserkrankung bei Männern um 66%, wenn man mehr als einmal die Woche Kohl zu sich nimmt. Nur eine geringe Menge wie zwei Esslöffel gekochten Kohls täglich beschützte Studienteilnehmer gegen Magenkrebs. Weißkohl enthält außerdem sehr wirksame Bestandteile gegen Geschwüre. Saft aus Weißkohl erwies sich als außerordentlich wirksam gegen menschliche Geschwüre.

Quelle: Timeless Secrets of Health & Rejuvenation: Unleash The Natural Healing Power That Lies Dormant Within You von Andreas Moritz

Die wirklich bemerkenswerten Erfolge bei der Behandlung von Magengeschwüren durch unbehandelten Kohlsaft sind gut dokumentiert. Täglich ein Liter dieses Saftes - über den Tag verteilt eingenommen - resultierte in einer vollkommenen Heilung der Geschwüre in nur zehn Tagen. Weitergehende Forschungen zeigten, dass der hohe Glutaminanteil des Saftes wahrscheinlich für die Effektivität des Kohls bei der Heilung von Geschwüren verantwortlich ist.

Quelle: Textbook of Natural Medicine 2nd Edition Volume 2 von Michael T. Murray, ND

Die antiken Hochkulturen Griechenlands und Roms hatten eine sehr hohe Meinung von Weißkohl, da sie spürten, dass dieser in der Lage war, eine ganze Anzahl von Erkrankungen und Leiden zu behandeln. Die Römer entwickelten eine Heilsalbe, die aus Fett und Asche des verbrannten Kohls hergestellt und zur Desinfizierung von Wunden eingesetzt wurde. Weißkohl Saft wird oft in Bioläden verkauft und ist ein beliebtes Heilmittel gegen Geschwüre.

Quelle: 101 Foods That Could Save Your Life! von David W. Grotto, RD, LDN

Eine Studie aus Japan fand heraus, dass Menschen die am meisten Kohl konsumiert haben, die niedrigste Sterblichkeitsrate auf Grund von Krebserkrankungen aufweisen. Das stellt Weißkohl in eine Reihe mit Joghurt und Olivenöl als potenzielle "Lebensverlängerer".

Der hohe Anteil an Vitamin A hilft bei der Verjüngung des Gewebes, und der Schwefelanteil hilft bei der Bekämpfung von Infektionen und dem Schutz der Haut vor Ekzemen und anderen Ausschlägen. In seiner Rohform - und vor allem als Saft - beinhaltet der Weißkohl Ascorbigen, früher auch Cabbagen oder Vitamin U genannt, welches vor Geschwüren schützt oder bereits entstandene heilt.

Quelle: Prescription for Dietary Wellness: Using Foods to Heal von Phyllis A. Balch, CNC

Die wahrscheinlich beste pflanzliche Nahrung, um existente Magengeschwüre zu behandeln, ist wahrscheinlich Weißkohl. Naturheilkundler empfehlen sehr oft, unbehandelten Kohlsaft zu trinken. Mein Rat wäre es, gekochten Kohl zu essen, den sie mit Sellerie und Kartoffeln zubereiten können, und je nach Saison mit Ingwer und rotem und schwarzen Pfeffer würzen können. All diese Zutaten haben Inhaltsstoffe, die gegen Geschwüre wirksam sind.

Unter den Kräutern, die für die Behandlung von Geschwüre benutzt werden, ist Süßholz wahrscheinlich das Beste. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Süßholz Geschwüre genauso effektiv wie pharmazeutische Mittel lindern kann, und sie sehr oft vollkommen heilt.

Quelle: The Green Pharmacy Anti-Aging Prescriptions: Herbs, Foods, and Natural Formulas to Keep You Young von James A. Duke, Ph.D.

Schonend gekochter Kohl ist ein delikates Gemüse. Weißkohl wächst noch in Deutschland. Für seine Eigenschaften seit mindestens zwei Jahrtausenden geschätzt, schmeckt der Kohl Süß und wirkt beruhigend und kühlend auf den Magen. Daher wirkt er Leiden entgegen, die auf eine zu hohe Körpertemperatur zurückzuführen sind, wie Entzündungen und ein trockener Rachen.

Er pflegt die Bauchspeicheldrüse, räumt den Magen auf und lindert abdominale Spasmen, Schmerzen und Geschwüre. Er ist wirksam bei Verstopfung, der herkömmlichen Erkältung, Depressionen und bei Reizbarkeit. Kohl reinigt das Blut, wirkt wie eine Wurmkur und wurde bereits bei den Römern als beliebtes Mittel gegen den Kater am Morgen verwendet.

Quelle: The New Whole Foods Encyclopedia: A Comprehensive Resource for Healthy Eating von Rebecca Wood

In den 1940er Jahren machte ein bekannter amerikanischer Arzt die Bemerkung, dass frischer Kohl ein natürliches Heilmittel gegen Geschwüre sei. Dr. Garnett Cheney, Medizinprofessor der Stanford University School of Medicine, verfütterte kleinste Mengen frischen Weißkohls an Meerschweinchen und versuchte dann, bei diesen Magengeschwüre auszulösen. Nicht ein einziges der Tiere bildete eines der erwarteten Geschwüre aus.

Quelle: The Food Pharmacy: Dramatic New Evidence That Food Is Your Best Medicine von Jean Carper

In seiner fermentierten Form liegt beim Weißkohl eine bessere Ansammlung seiner Nährstoffe vor. Fermentierter Kohl hat hohe Anteile an Laktobazillen, welche den Kohl für uns bereits vorverdaut haben. Diese Mikro-Organismen fügen unserem System eine Menge Energie hinzu und unterstützen unseren Verdauungsprozess.

Die Laktobazillen stellen ein intestinales Umfeld her, welches gegenüber der Candida ein feindliches Umfeld darstellt. Rohes Gemüse erwies sich als sehr effektiv bei der Behandlung einer ganzen Anzahl von Krankheiten, wie beispielsweise Candida, Magengeschwüren, Colitis ulcerosa, Koliken, Nahrungsmittelallergien, Blasenentzündungen und bei Verstopfung.

Quelle: Conscious Eating von Gabriel Cousens, M.D.

Frische Äpfel, Rüben, Kohl, Karotten, Sellerie und Traubensäfte sind ebenfalls wirkungsvoll, wie auch "grüne Smoothies", die aus grünem Blattgemüse gepresst werden. Diese "grünen" Getränke sind exzellente Entgifter.

Weißkohl Saft ist besonders gut bei Geschwüren, Krebs und sämtlichen Darmproblemen. Stellen Sie aber sicher, dass sie den Drink sofort nach der Zubereitung trinken. Wenn der Saft absteht, verliert er viele seiner Vitamine. Als Faustregel gilt, dass Sie Gemüse- und Fruchtsäfte nicht mischen sollten. Äpfel sind die einzige Obstsorte, die mit Gemüsesäften kombiniert werden sollte.

Quelle: Prescription for Nutritional Healing, 4th Edition: A Practical A-to-Z Reference to Drug-Free Remedies Using Vitamins, Minerals, Herbs & Food Supplements von Phyllis A. Balch, CNC

Der Wert von unbehandelten Weißkohl Saft als eine Heilungsmethode gegen Geschwüre wird mittlerweile von vielen Ärzten erkannt, seitdem dies zum ersten Mal durch Dr. Garnett Cheney vom medizinischen Institut der Stanford University um 1950 veröffentlich wurde. Mr. L.W. berichtet:

Ich war zu Hause und ging in Selbstmitleid unter. Mein Arzt hatte mir gerade eröffnet, dass meine Röntgenaufnahmen zeigten, dass mein Geschwür zurückgekehrt ist, und ich zu allem Überfluss noch ein neues bekommen hatte. Einmal mehr stand ich kurz davor, diese beiden nervtötenden Dinger mit der hergebrachten Antazidum-Therapie zu behandeln. Dann hörte ich von den Möglichkeiten des Kohls, Geschwüre zu heilen. So habe ich schließlich meinen alten Gemüseentsafter hervorgekramt.

 

Quelle: Miracle Medicine Foods von Rex Adams

Sowohl roter wie auch grüner Kohl ist eines der am preiswertesten von den vitaminreichen Nahrungsmitteln und dazu eines der gesundheitsförderndsten. Der unverarbeitete Kohl entgiftet den Magen von fauligen Abfallstoffen, und steigert dadurch die Effektivität des Verdauungs- und des Abführsystems. Er hilft außerdem dabei, den Körper zu alkalisieren, das Immunsystem anzuregen, gefährliche Bakterien und Viren abzutöten, Geschwüre zu lindern und zu heilen, Krebs vorzubeugen sowie den Teint aufzuklaren.

Quelle: Whole Foods Companion: A Guide For Adventurous Cooks, Curious Shoppers, and lovers of natural foods von Dianne Onstad

Trinken Sie über zwei Wochen zwei- bis dreimal täglich 1 Glas Kohlsaft. Dieses zu den Kreuzblütlern gehörende Gemüse beinhaltet Phytochemikalien, die die Magenschleimhaut schützen. Kohlsaft wurde über Jahrhunderte gegen Magengeschwüre eingesetzt. Er kann außergewöhnlich gute Linderung bei Sodbrennen geben.

Papaya ist eine hervorragende Quelle für Verdauungsenzyme. Trinken Sie den Saft so oft wie möglich. Vermeiden Sie den Saft von Zitrusfrüchten und Kaffee. Diese weitverbreiteten Getränke tragen nur unnötige zusätzliche Säure zu ihrem Magen bei. Essen Sie nichts mehr ab zwei Stunden vor dem Einschlafen.

Quelle: Smart Medicine for Healthier Living : Practical A-Z Reference to Natural and Conventional Treatments for Adults von Janet Zand, LAc, OMD, Allan N. Spreed, MD, CNC, James B. LaValle, RPh, ND

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Kohlsaft bemerkenswerte Heilkräfte gegen Magengeschwüre besitzt. Trinken Sie ein Glas des Saftes am Tag. Sie können ihn mit Wasser oder Karottensaft verdünnen. Diese Produkte liefern Ihrem Körper "freundliche" Bakterien die H. pylori bekämpfen. Zink ist sehr gut für den Verdauungstrakt. Gute Quellen hierfür sind beispielsweise Kürbiskerne sowie Vollkornprodukte. Nehmen Sie Knoblauch zum Essen ein; Laborstudien ergaben, dass Knoblauch wirksame Eigenschaften gegen Helicobacter pylori besitzt.

Quelle: Prescription for Natural Cures: A Self-Care Guide for Treating Health Problems with Natural Remedies Including Diet and Nutrition, Nutritional Supplements, Bodywork, and More von James F. Balch, M.D. and Mark Stengler, N.D.

Weißkohl ist sehr oft als Hilfsmittel zum Muskelaufbau, zur Blutreinigung und zur Verbesserung des Augenlichts empfohlen worden. Er wurde außerdem als hilfreich angesehen für die Zähne, das Zahnfleisch, das Haar, Nägel und Knochen sowie bei Asthma, Tuberkulose, Gicht, Verstopfung, bei Nieren- und Blasenproblemen, Fettleibigkeit, Diabetes, Hexenschuss und für einen gesunderen Teint. Frischer unbehandelter Weißkohl Saft wurde dafür gefeiert, dass er Magengeschwüre lindern kann. Der Saft ist ein hervorragender Eisenlieferant in den Fällen, wo Eisenmangel herrscht.

Quelle: Encyclopedia of Fruits, Vegetables, Nuts and Seeds for Healthful Living von Dr. Joseph M. Kadans, N.D.

Weißkohl Saft wird als traditionelles Hausmittel angesehen, dass dabei helfen kann, Magengeschwüre abzuheilen - aber der Geschmack des Saftes ist gewöhnungsbedürftig, sagt Lipski. Glücklicherweise ist die geschwürbekämpfende Substanz des Kohlsaftes auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Einer der aktiven Inhaltsstoffe ist Glutamin, eine Aminosäure die die Schleimhäute des Verdauungstraktes schützt und repariert. Lipski empfiehlt, über vier Wochen täglich 8000mg einzunehmen.

Quelle: Alternative Cures: The Most Effective Natural Home Remedies for 160 Health Problems von Bill Gottlieb

Vor einigen Jahren berichteten Forscher, dass Weißkohl Saft die Heilung von Magengeschwüren begünstige. In einigen Forschungsberichten war der tägliche Konsum einer Viertelgallone des Saftes notwendig, um die Symptome der Erkrankung zu lindern. Obwohl moderne Forschungsergebnisse diesen Ansatz nur vorläufig zu unterstützen scheinen, beanspruchen einige nährstofforientierte Ärzte eine Anzahl ernsthafter Erfolge für sich.

Hierbei ist die Einnahme von 200 ml täglich in einem Zeitraum von 10 bis 14 Tagen nötig, was eine Abnahme der Symptome innerhalb einiger weniger Tage zur Folge habe. Um den Geschmack des Getränks zu verbessern, können Sie Karottensaft beimischen.

Quelle: The Natural Pharmacy: Complete Home Reference to Natural Medicine von Schuyler W. Lininger, Jr. DC

Es ist eine Tatsache, und wird eine solche bleiben, dass frisch gepresste rohe Säfte aus Kartoffeln und Kohl duodenale und gastrische Geschwüre heilen. Viel interessanter ist meine Beobachtung bezüglich Kartoffel-, Kohl- und Karottensaft, die ich bei der Behandlung von Gicht, Rheuma und verwandter Leiden gemacht habe. Wenn diese Säfte in Verbindung mit einer strikt gesunden Ernährung eingenommen werden, werden diese Erkrankungen irgendwann auf diese Behandlung ansprechen.

Quelle: The Nature Doctor: A Manual of Traditional and Complementary Medicine von Alfred Vogel

Die Glukosinolate im Weißkohl wirken vor allem, indem sie antioxidative Verteidigungsmechanismen verbessern, und indem sie die Fähigkeit des Körpers erhöhen, sich zu entgiften und schädigende Chemikalien und Hormone zu eliminieren. Insbesondere Indole-3-Carbinol (I3C) erwies sich als sehr wirksam, die Rate um fast 50% zu erhöhen, nach der Östrogen durch das Entgiftungssystem der Leber abgeführt wird. Weißkohl konnte zudem eine enorme Effektivität nachgewiesen werden, Magengeschwüre zu heilen.

Quelle: The Encyclopedia of Healing Foods von Michael Murray, N.D. and Joseph Pizzorno, N.D.

Ich glaube ja, dass es an dem Vitamin C-Gehalt des Weißkohls liegt. Wie gering auch die Menge sein sollte, die sie erhalten - Vitamin C oder Ascorbinsäure ist etwas, was Geschwür-Patienten normalerweise untersagt ist. Ärzten glauben sehr oft, dass es den Magen störe. Doch wie kann die Gewebebeschädigung - und genau das ist ein Geschwür - ohne Vitamin C ausheilen, ist dieses doch der Hauptbestandteil von Kollagen (Gewebe-"Zement")?

Genauso wie der niedrige Vitamin C-Anteil des Kohls vollkommen ausreichend war, früher bei längeren Seefahrten Skorbut zu verhindern, glaube ich daran, dass er auch dafür verantwortlich war, dass die Geschwüre dieser Patienten verheilten.

Quelle: Miracle Medicine Foods von Rex Adams


Ein Heilpraktiker gibt noch die folgenden Ratschläge mit auf den Weißkohlweg:

„Bei Prellungen und Verstauchungen Kohlumschläge Wunder wirken lassen.

Bei Gallensteinen können die durch Kohlumschläge über der Leber und Schwarzrettich Saft innerlich genommen innerhalb von 4 Wochen aufgelöst werden. (Dies wurde durch Röntgenbilder bestätigt.) Magengeschwüre werden geheilt durch sehr kleingehackten Weißkohl in Portionen zu je 50g vier bis 8 mal täglich genommen mit etwas Olivenöl.“


Sofern Ihnen der Aufsatz gefallen hat, freuen wir uns über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung unserer doch recht komplexen Basisarbeit. Einfach über Paypal.


DE | EN